Aufmerksamkeit gewinnen

Beiträge zu erstellen, die gefallen, kommentiert und geteilt werden, ist entscheidend: so erregst du Aufmerksamkeit.

Sei dir über deine Zielgruppe im Klaren

Für das Erstellen relevanter Beiträge ist es von größter Bedeutung, dass du dir über deine Zielgruppe im Klaren bist. Auf Facebook teilen Menschen Interessen und Meinungen. „Gefällt mir“-Angaben und Kommentare sowie das Teilen von Beiträgen sind wahrscheinlicher, wenn deine Beiträge den Ansichten deiner Zielgruppe entsprechen. Im Folgenden findest du Ideen zum Erstellen von Inhalten, die für deine Zielgruppe relevant sind:

  1. Gestalte deine Beiträge aktuell, auf der Basis von derzeit relevanten und aktuellen Ereignissen
  2. Frage dich, ob deine eigenen Freunde die Inhalte, die du posten möchtest, teilen würden
  3. Denke vor dem Posten darüber nach, welche Art von Inhalten Unterstützer wahrscheinlich im News Feed sehen möchten
  4. Informiere dich über die Interessen deiner Zielgruppe und thematisiere diese in deinen Beiträgen
  5. Verbinde dein Anliegen mit anderen Beiträgen, mit denen Personen auf Facebook bereits interagieren

TIPP: Viele Menschen rufen Facebook auf einem Mobiltelefon auf. Führe dir deshalb stets vor Augen, wie dein Beitrag auf einem kleinen Bildschirm aussieht. Versuche, die Aufmerksamkeit mit einfachen, kurzen Beiträgen zu wecken. Überprüfe vor dem Verknüpfen einer Webseite zunächst, wie die Webseite auf einem Telefon aussieht.

Finde deine Stimme

Facebook ist eine Plattform, auf der Menschen mit Freunden in Kontakt treten und persönlich und ungezwungen miteinander kommunizieren. Organisationen sind oft dann erfolgreich, wenn sie einen ungezwungenen, authentischen Kommunikationsstil pflegen. Übertrieben formelle Sprache kann unpassend wirken. Wenn du eine Nachricht – ob mit lustigem oder ernstem Inhalt – verfasst, solltest du dir vor Augen führen, wie du sie für einen Freund formulieren würdest. Beiträge, die Emotionen auslösen, sind im News Feed oft besonders präsent. Inspirierende, lösungsorientierte Nachrichten führen häufig zu besonders viel Interaktion. Schuldzuweisungen oder anderweitig negative Kommentare zu Personen können beleidigend sein und haben in der Regel kein hohes Interaktionsniveau zur Folge.

TIPP: Versuche, eindeutige, überzeugende und kurze Überschriften zu formulieren, wenn du einen Link postest. Überschriften, die prägnante Informationen zum Artikel enthalten und so als Entscheidungshilfe bezüglich eines Weiterlesens dienen, kommen bei Lesern besser an als Clickbaits oder lange Zusammenfassungen.

Dieser Beitrag zeichnet sich durch einen persönlicheren und ungezwungenen Tonfall aus. Dadurch wirkt er freundlich. Genau darauf sollte auch dein Beitrag abzielen.
Dieser Beitrag ist formell und relativ unpersönlich. Ein solcher Tonfall erzielt auf Facebook meist kein hohes Interaktionsniveau.

TIPP: Richtlinien zu Tonfall und Schreibstil können Seitenadministratoren beim Verfassen konsistenter Beiträge unterstützen. Dies ist besonders dann nützlich, wenn mehrere Personen aktiv von der Seite deiner Organisation aus Beiträge posten. Passe die Richtlinien basierend auf der Reaktion deiner Abonnenten weiter an.

Sei authentisch

Facebook ist eine Plattform, die es dir ermöglicht, deine Organisation für Unterstützer greifbar und erlebbar zu machen. Die Menschen möchten wissen, was die Beweggründe für die Arbeit deiner Organisation sind und welche Personen dahinter stehen.

  1. Teile relevante persönliche Geschichten von Mitgliedern deiner Organisation, die deren Erfahrungen zeigen
  2. Berichte ehrlich über Höhen und Tiefen deiner Organisation, indem du Erfolge, aber auch Rückschläge teilst
  3. Poste authentische Geschichten von Erlebnissen vor Ort oder Fotos von Veranstaltungen
  4. Poste Fotos und Videos von „hinter den Kulissen“, die dein Team bei der Arbeit zeigen
  5. Beginne einen Dialog mit Unterstützern, indem du ihr Feedback einholst und sie um Lob und Verbesserungsvorschläge bittest. Weitere Informationen darüber, wie du einen Dialog beginnen kannst, findest du unter Beziehungen stärken.

Nutze visuelle Hilfsmittel

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, einen Beitrag auffallend und ansprechend zu gestalten. Wähle die Beitragsart im Hinblick auf die Ziele deines Beitrags aus:

  1. Video: Videos erzielen auf Facebook ein 7-mal höheres Interaktionsniveau als andere Beitragsarten. Bitte beachte, dass ein Video automatisch ohne Ton gestartet wird, wenn es im News Feed angezeigt wird. Gestalte die ersten 3 bis 5 Sekunden also besonders interessant. (Der Ton wird erst dann aktiviert, wenn jemand auf das Video tippt.) Erfahre mehr über Videos.
  2. Bilder: Fotos und Grafiken können einen Beitrag besonders anschaulich machen. Visuelle Hilfsmittel können deine Organisation und die Menschen, denen sie dient, persönlich erlebbar machen. Du kannst Bilder zu einem Beitrag oder einem Album hinzufügen oder direkt von Instagram auf Facebook teilen. Erfahre mehr über Bilder.
  3. Infografiken: Infografiken können dabei helfen, Daten und komplexe Ideen schnell zu kommunizieren. In diesem Format präsentierte Informationen sind leichter verständlich und damit besser zum Teilen geeignet. Sieh dir Beispiele von Oxfam America und World Food Program USA an.
  4. Links: Wenn du einen Link zu einem Beitrag hinzufügst, wird automatisch ein Bild und ein großer klickbarer Bereich erstellt, der Personen zur verknüpften Webseite leitet. So werden Beiträge umgehend auffälliger. Unser System misst Klickraten und die auf dem externen Link verbrachte Zeit sowie das Verhältnis von „Gefällt mir“-Angaben und Kommentaren zu Klicks. Dies hilft uns dabei, festzustellen, ob Menschen einen Beitrag relevant finden. Wenn beispielsweise viele Personen auf einen Link klicken, der zugehörige Beitrag aber nur wenigen Personen gefällt, nur wenige Kommentare erhält oder nur selten geteilt wird, deutet dies darauf hin, dass der Link nicht interessant war und der Beitrag unter Umständen eine geringere Reichweite erzielt.

TIPP: Du musst nicht von vorne anfangen. Verwende Inhalte und visuelle Hilfsmittel, über die du bereits verfügst. Wenn das Material gedruckt gut aussieht, tut es das vermutlich auch im News Feed. Hast du Fotos, Blog-Posts, Videos, gedruckte Broschüren und andere Materialien, die du in Facebook-Posts wiederverwenden kannst? Wenn du Facebook effektiv als Teil deiner Outreach-Strategie nutzen möchtest, setze bereits vorhandene und bewährte Inhalte erneut ein. Wenn du auf Personen abzielst, die nicht zu deiner typischen Zielgruppe gehören, kannst du die Inhalte für deine neue Zielgruppe anpassen und neu gestalten.

Weiter

Beziehungen stärken